Mehr Busse und Bahnen für mehr Klimaschutz

E- Bus der Hochbahn

Quelle: HOCHBAHN hochbahn.de

Hamburg will den technologischen Fortschritt nutzen, um einen positiven Einfluss auf die CO2-Emissionen im Verkehrsbereich zu erzielen und zugleich mehr Nahverkehrsangebote für die Hamburgerinnen und Hamburger zu ermöglichen. Das hat der Senat in seinem neuen Klimaplan beschlossen. Hierzu wird der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) von einer nachfrage- hin zu einer angebotsorientierten Planung umgestellt. Dieser Hamburg-Takt ist eine erhebliche Angebotsausweitung im Schnellbahn- und Busverkehr. Bis 2030 soll jedem Fahrgast binnen 5 Minuten ein adäquates öffentliches Verkehrsangebot bereitstehen. Der Anteil des ÖPNV am Gesamtverkehr soll so von heute 22% auf dann 30% in 2030 angehoben werden. Durch ein dichteres Netz und kürzere Takte sollen die Hamburgerinnen und Hamburger überzeugt werden, vom privaten Pkw auf den ÖPNV umzusteigen. Mit dem Fahrplanwechsel in diesem Dezember treten die ersten deutlichen Verbesserungen in Kraft. Continue reading

06Nov/19

Neuer Fußweg im Hainholzweg

Foto neuer Gehweg Hainholzweg

Gehweg Hainholzweg

Die Südseite des Hainholzwegs bekommt zurzeit einen neuen Fußweg. Im Rahmen dieser Bauarbeiten wird auch der Fuß- und Radverkehr und das Parken neu geordnet. Diese Umbauten gehen auf Planungen zurück, die schon 2017 in der BV diskutiert wurden. Damals wurde festgestellt, dass das Abstellen der PKW auf den Grünstreifen die Baumwurzeln der Straßenbäume schädigt und zukünftig untersagt werden solle. Dieses wird nun umgesetzt. Der bisherige Radweg wird aufgehoben und der Fußweg so verbreitert. Der Radverkehr nutz zukünftig die Straße. Die Grünflächen werden mit Felssteinen und Absperrelementen vor dem Beparken geschützt. Die PKW werden auf der Fahrbahn am Straßenrand parken. Continue reading

09Sep/19

Bürgerschaft nimmt ZOBs und Busbetriebshöfe unter die Lupe

HHA E-Bus

Quelle: Hochbahn.de

Im Rahmen der HVV -Angebotsoffensive II hat der Senat das zweite Jahr infolge starke Leistungserweiterungen im HVV angekündigt. Die Bürgerschaft will jetzt auf Antrag von SPD und GRÜNEN (Antrag_dekadenstrategie_hvv_angebotsoffensiven_und_ausbaubedarfe ) überprüfen, ob die großen Busumsteigeanlagen/ZOB und die Busbetriebshöfe fit für das erweiterte Busangebot sind. Der Verkehrspolitiker und  Wahlkreisabgeordnete Matthias Czech (SPD) aus Süderelbe erläuterte: „Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2019 soll auch das Busangebot erweitert werden. Die HVV-Angebotsoffensive I im letzten Jahr hat schon Kapazitätssteigerungen um bis zu 30 Prozent ermöglicht, mit der Angebotsoffensive II werden bis 2021 zusätzlich noch einmal rund 20 Prozent neue Kapazitäten hinzukommen. Auch Harburg profitiert stark von diesen neuen Angeboten. Continue reading

02Jul/19

Neues Nahverkehrskonzept des Senats bringt Verbesserungen für Harburg

S-Bahn Baureihe 490

Quelle: Wikipedia – Melkersson [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], from Wikimedia Commons

Der Senat hat letzte Woche sein neues Nahverkehrskonzept für die nächsten Jahre vorgestellt. Dieses besteht aus zwei Vereinbarungen, die jeweils mit dem HVV und der DB geschlossen wurden. Die „zweite Angebotsoffensive des HVV“ und die „Stabilisierung und Weiterentwicklung des S-Bahn-Betriebs“, die Ergebnisse des Runden Tisches zwischen Senat und DB. Diese beiden Vereinbarungen werden in den nächsten zwei Jahren viele Verbesserungen im Hamburger ÖPNV bringen, von etlichen wird auch der Bezirk Harburg profitieren. Der Harburger Bürgerschaftsabgeordnete und Verkehrspolitiker Matthias Czech (SPD) begrüßt das neue Konzept des Senats. Continue reading

01Jul/19

Tempo 30 vor KiTa Wunderland eingerichtet

Tempo30, Foto Uwe-Milhan

Tempo30 vor KiTa Wunderland, Foto Uwe-Milhan

Die Innenbehörde hat vor der KiTa Wunderland in der Francoper Straße Tempo 30 angeordnet. Damit soll die Verkehrssicherheit der Kinder beim Bringen und Abholen verbessert werden. Der Neugrabener Bürgerschaftsabgeordnete und Verkehrspolitiker Matthias Czech (SPD) begrüßt die Einrichtung von Tempo 30, er sagte: „Ich freue mich sehr, dass die Innenbehörde dem Wunsch der Bezirksversammlung gefolgt ist und vor der KiTa Wunderland Tempo 30 angeordnet hat. Ich hatte mich zusammen mit unserer Bezirksfraktion für Tempo 30 an dieser Stelle eingesetzt. Die Bezirksversammlung hatte im Februar auf Initiative der SPD einen Antrag beschlossen, der Tempo 30 vor der KiTa Wunderland fordert. Diesen Antrag habe ich zusätzlich in mehreren Gesprächen in den Behörden unterstützt.“ Continue reading

06Mai/19

A26 Bauarbeiten können beginnen.

Nachdem die Stadt sich außergerichtlich mit zwei klagenden Anliegern der zukünftigen A26 geeinigt hat, können die Bauarbeiten für die A26 jetzt auch auf Hamburger Gebiet beginnen. Der Harburger Bürgerschaftsabgeordnete Matthias Czech (SPD) begrüßte diese schnelle Einigung: „Ende letzten Jahres wurde Planfeststellungsbeschluss für die neue Autobahn A26 Abschnitt West vom Senat erlassen. Mit der aktuellen Einigung gibt es keine weiteren Einwendungen mehr und Hamburg kann nun beginnen den A26 Abschnitt von der Landesgrenze bei Neu Wulmstorf bis zur A7 bauen. Somit können höchstwahrscheinlich schon 2023 die aus Richtung Stade kommenden LKW auf der A26 bis zur A7 fahren und die Anwohner an der B73 werden stark von Lärm und Erschütterungen entlastet.“ Continue reading

10Jan/19

Der Bau der A26 rückt näher

A26-trassenverlauf-neu
Bild: DEGES

Der Senat hat den Planfeststellungsbeschluss für A 26 West bekannt gegeben. Die A 26-West ist der Lückenschluss von der niedersächsischen Landesgrenze bis zur A 7 auf Hamburger Gebiet. Sie soll die B 73, die zurzeit wichtigste Straßenverbindung zwischen Hamburg und Cuxhaven, entlasten. Der Harburger Bürgerschaftsabgeordnete und Verkehrspolitiker Matthias Czech (SPD) begrüßte den Planfeststellungsbeschluss. „Die B73 wird täglich von mehr als 3600 LKW und von vielen Pendlern genutzt. Besonders die LKW belasten die Anwohner der B73 sehr mit Lärm und Erschütterungen, und der Lkw-Verkehr nimmt noch stetig zu. Die A26 West mit Anbindung die A7 wird die B73 deutlich entlasten, so soll der LKW- Verkehr auf 1000 LKW pro Tag zurückgehen. Mit dem Planfeststellungsbeschluss kann Hamburg jetzt in enger Abstimmung mit Niedersachsen den Abschnitt zwischen der Anschlussstelle Neu Wulmstorf und der A 7 bauen.“

Continue reading

01Dez/18

Senat bestätigt S32 und neue S-Bahnzüge

S-Bahn Baureihe 490

Quelle: Wikipedia – Melkersson [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], from Wikimedia Commons

Im Herbst hatte die Hamburgische Bürgerschaft den der Senat aufgefordert, Maßnahmen zu treffen, dass in Zukunft der Betrieb einer dritten Linie neben der S3 und der S31 von Harburg zum Hauptbahnhof möglich wird. Der Senat konnte nun erfreulicherweise mitteilen, dass von Regierungsseite alles unternommen wurde, um dies möglich zu machen.

Der Senat berichtet der Bürgerschaft aktuell, dass die S-Bahn Hamburg zusammen mit der DB Netz mit Hochdruck an der technischen Infrastruktur zwischen Hauptbahnhof und Harburg Rathaus arbeitet. Hier müssen Weichen, Schalt- und Signaltechnik ausgebaut werden, um die technischen Voraussetzungen für eine dritte S-Bahnlinie zu schaffen. Weiter wird der Senat auch den Verkehrswegevertrag 2018 – 2033 voll ausschöpfen und die Option auf weitere 10 S-Bahnzüge nutzen. Continue reading

27Nov/18

Mehr Busse und Bahnen ab 9. Dezember in Harburg

S-Bahn Baureihe 490

Quelle: Wikipedia – Melkersson [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], from Wikimedia Commons

Der Bürgerschaftsabgeordnete und Verkehrspolitiker Matthias Czech (SPD) begrüßt die Ausweitung des HVV- Angebots ab dem 9. Dezember. Er sagte: „Die diesjährige Angebotsausweitung ist die umfangreichste seit vielen Jahren. Auch für den Bezirk Harburg gibt es viele Verbesserungen. Zusätzliche Fahrten und Taktverdichtungen bei S-Bahn und Bussen machen den öffentlichen Nahverkehr deutlich attraktiver. Auf der Linie S3 gibt es Verbesserungen im Abschnitt nach Buxtehude. Hier werden zusätzliche Züge im Berufsverkehr zwischen Buxtehude und Neugraben eingesetzt. Der 10- Minuten-Takt wird morgens ab 5 Uhr und abends bis 19.30 Uhr erweitert und der 20-MinutenTakt bis 23.30 Uhr ausgebaut. Zwischen Elbgaustraße und Neugraben fahren in den Hauptverkehrszeiten Langzüge und bieten jeweils Platz für bis zu 1.500 Fahrgäste. Zwischen Altona nach Neugraben wird an Sonnabenden der 10-Minuten-Betriebe bis 23.48 Uhr verlängert. Die Linie S31 weitet die Betriebszeiten von/bis Harburg Rathaus aus. Damit wird ein 5- Minuten-Takt zwischen Hauptbahnhof und Harburg Rathaus werktags bis 21.00 Uhr realisiert.“

Bei den Busverbindungen gibt es ebenfalls zahlreiche Verbesserungen.
Die EilBus-Linie E30 wird neu eingerichtet. Diese bietet eine Direktverbindung zwischen Bergedorf und S Harburg Rathaus. Eine attraktive Alternative zum Auto wird diese EilBus-Linie. Sie führt vom Bf. Bergedorf mit mehreren Haltestellen zur BAB-Auffahrt Neu Allermöhe, von dort dann ohne Halt zum Bf. Harburg und endet an der Haltestelle S Harburg Rathaus. Die MetroBus-Linie 14 erhält zwischen Sinstorfer Kirchweg und Fleestedt zur Hauptverkehrszeit einen durchgehenden 10-Minuten-Takt. An allen Tagen wird nachmittags 13 Uhr und abends ein durchgehender 20-Minuten-Takt nach Fleestedt bis 21 Uhr eingerichtet. Die Linie 241 entlastet durch zusätzliche Fahrten im Zeitraum montags bis sonnabends die stark nachgefragte Linie 141. Die Linie 142 erhält montags bis sonnabends Gelenkbusse und jede 2. Fahrt wird bis in den Hafen Harburg erlängert.
In Neugraben wird die StadtBus-Linie 140 eingeführt. Diese durchfährt das Neubaugebiet Vogelkamp als Ringlinie. Die Linie 340 fährt montags bis sonnabends tagsüber ab S Neugraben mit den meisten Fahrten wieder direkt zur Neuwiedenthaler Straße. Die Linie240 erhält zusätzliche Fahrten im Schülerverkehr zwischen 13 und 14 Uhr im Abschnitt S Neugraben – Neckersstücken und zurück.

Auch die Regionalbahnen bekommen eine Verstärkung.
Auf den Linien RE3 / RB 31 verkehren Sonnabends alle Fahrten bis Hamburg Hauptbahnhof. Sonntags verkehren die Züge zwischen Lüneburg und Hamburg Hbf im Stundentakt. Der Nachtverkehr am Wochenende wird zu einem Stundentakt verdichtet. Zur Anbindung des neuen Standorts von Amazon in Winsen (Luhe) verkehren zusätzliche Züge. Die Linie RB 38 wird an Wochenenden bis Hamburg-Harburg verlängert, wobei die Züge ohne Halt zwischen Buchholz und Harburg fahren. Auf der Linie RB 41 wird der Nachtverkehr zwischen Hamburg und Tostedt am Wochenende zu einem Stundentakt verdichtet.

Czech sagte abschließend: „Auch im übrigen Hamburg ÖPNV- Netz gibt es zahlreiche Verbesserungen. So setzt zum Beispiel die U-Bahn tagsüber und in den Abendstunden grundsätzlich keine Kurzzüge mehr ein. Mit diesen vielen Verbesserungen setzt der Senat eine klare Priorität auf den öffentlichen Nahverkehr. Wir brauchen eine moderne Mobilität, um den Hamburgern und den Pendlern aus der Metropolregion eine attraktive Alternative zum eigenen Auto bieten zu können.“