28Jan/14

Überholte Lehrmethoden abschaffen und den Deutschunterricht verbessern

Rede vom Mittwoch, 22. Januar 2014
zum Antrag der CDU-Fraktion:

Thema: Überholte Lehrmethoden abschaffen und den Deutschunterricht verbessern

Frau Präsidentin, sehr geehrte Damen und Herren! Wir sind uns darüber einig, dass die Rechtschreibung in Hamburger Schulen verbessert werden muss. Viele Bereiche der Kommunikation spielen sich in den Bereichen der Schriftsprache ab, seien es nun eine E-Mail, eine SMS oder eine Nachricht im Chat. Schriftliche Kommunikation ist wichtiger denn je. Continue reading

28Okt/13

Flexible Schuleingangsphase in Hamburg ermöglichen!

Rede vom Mittwoch, 23. Oktober 2013
zum Antrag der GRÜNEN Fraktion:

Thema: Flexible Schuleingangsphase in Hamburg ermöglichen!

Frau Präsidentin, liebe Damen und Herren! Frau von Berg, wir müssen unsere Schulen gerechter gestalten, da haben Sie vollkommen recht. Uns ist bewusst, dass dies ein langer und auch schwieriger Prozess ist. Unsere Perspektive muss es sein, dass der Lernerfolg der Kinder nicht mehr in einem derartigen Maße wie jetzt vom sozialen Hintergrund der Eltern abhängig ist. Mit einer Vielzahl von Maßnahmen haben wir uns auf den Weg gemacht, dieses Ziel zu erreichen. Continue reading

03Sep/13

Deutschunterricht in der Grundschule: Lehrmethoden evaluieren

Rede vom Mittwoch, 28. August 2013
zum Antrag der CDU-Fraktion:

Thema: Deutschunterricht in der Grundschule: Lehrmethoden evaluieren

Frau Präsidentin, sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Frau von Treuenfels!

Aufgabe des Deutschunterrichts in der Grundschule ist es, den Schülerinnen und Schülern eine grundlegende sprachliche Bildung zu vermitteln, damit sie in gegenwärtigen und zukünftigen Lebenssituationen handlungsfähig sind.“
So formuliert es der Bildungsplan Deutsch für die Hamburger Grundschulen, und ich bin mir sicher, dass unsere Grundschulen auch so arbeiten. Das Beherrschen der Rechtschreibung ist, Sie haben darauf hingewiesen, ein wichtiger Bestandteil, um überhaupt an dieser Gesellschaft teilhaben zu können.

Continue reading

15Jun/13

Benachteiligung behinderter Menschen bei der Berechnung der Kita-Gebühren und der Gebühren für die Randzeiten- und Ferienbetreuung an den Ganztagsschulen Stoppen

Rede vom Mittwoch, 12. Juni 2013
zum Antrag der CDU-Fraktion:

Thema: Benachteiligung behinderter Menschen bei der Berechnung der Kita-Gebühren und der Gebühren für die Randzeiten- und Ferienbetreuung an den Ganztagsschulen Stoppen

Frau Präsidentin, sehr geehrte Damen und Herren! Im vorliegenden Antrag der CDU-Fraktion wird von einer gerechten Beitragsbemessung gesprochen. Das finde ich schon erstaunlich. Schließlich wurde der Beitrag für die Kita-Gebühren unter Ihrer Regierungsverantwortung erhöht. Diese Ungerechtigkeit haben wir abgeschafft. Sie haben die ganztägige Betreuung an Schulen in wissentlicher Unterfinanzierung organisiert, die SPD hat es geändert.

Continue reading

04Jun/13

A26 muss gebaut werden!

Die Harburger Stadtteile entlang der B73 leiden seit Jahren unter dem starken Verkehrsaufkommen der Bundesstraße. Die Anwohner erhoffen sich von der geplanten A26 eine deutliche Verkehrs- und Lärmentlastung. Das Planfeststellungsverfahren zur A26 für den niedersächsischen Teil wurde am 6. September 2012 eingeleitet. Der Übergabepunkt zwischen Hamburg und Niedersachsen ist ebenfalls festgelegt und auch das Planfeststellungsverfahren für den Hamburger Teil bis zur A7 läuft seit Oktober 2012. Nach Jahren des Stillstands ist also Bewegung in das Großprojekt gekommen. Continue reading

20Mai/13

Katholische Schule soll auslaufen

Zum Auslafen der Katholischen Schule Neugraben

Die beiden SPD Bürgerschaftsabgeordneten aus Süderelbe bedauern die Entscheidung des katholischen Schulamts, die Stadtteilschule in Neugraben schließen zu wollen. Im Sanierungsprogramm der katholischen Schulen in Hamburg, das das Katholische Schulamt am vergangenen Freitag vorgestellt hat,
ist vorgesehen, dass ab dem Schuljahr 2014 keine fünften Klassen mehr an der Katholischen Schule Neugraben eingerichtet werden sollen. Continue reading

10Mrz/13

Fußgängerbrücke Neugraben

Kann die Brücke nicht weg?

Kritische Betrachtung zur Zukunft der Neugrabener Fußgängerbrücke über die B73

Die Entwicklung der Neugrabener Innenstadt wird seit Jahren intensiv auf verschiedenen Ebenen diskutiert. Ein zentraler Punkt ist dabei die Zukunft der Fußgängerbrücke vom S-Bahnhof Neugraben über die B73 zur Neugrabener Bahnhofstraße. Das Bauwerk der 1980er Jahre sollte gemeinsam mit der Umgestaltung des Bahnhofvorplatzes und des Busbahnhofes saniert und durch Ab- und Umbau von Abgängen „entknotet“ werden. Continue reading