Tag Archives: A26

Gute Perspektiven für Harburg im neuen Koalitionsvertrag

Hamburger Koalitionsvertrag 2020Der Harburger Bürgerschaftsabgeordnete und Vertreter für den Wahlkreis Süderelbe Matthias Czech (SPD) begrüßt den neuen Koalitionsvertrag zwischen der SPD und den GRÜNEN. Nach einer ersten Durchsicht hat er viele Punkte gefunden, die für Süderelbe und Harburg Perspektiven für die nächsten 5 Jahre eröffnen.

Matthias Czech sagte: „Der Koalitionsvertrag legt in der Verkehrspolitik, der Stadt- und Quartiersentwicklung und in der Schulpolitik viele gute Grundlagen für unsere parlamentarische Arbeit in den kommenden Jahren. Besonders hat mich gefreut, dass unser Einkaufszentrum in Neugraben explizit erwähnt wird. Hier wird Hilfe bei der dringend notwendigen Revitalisierung angekündigt. Diesen Punkt werden die Neugrabener Quartiersbeiräte, die Bezirksversammlung und ich im Auge behalten und den Senat regelmäßig daran erinnern. Ein weiterer Punkt, der mir in den letzten Jahren sehr wichtig war, hat auch Priorität im Koalitionsvertrag gefunden. Dies ist der Ausbau der S-Bahnversorgung, also die Schaffung der S-Bahnlinie S32. Hier soll die Deutschen Bahn zügig die nötigen Voraussetzungen in der Infrastruktur schaffen, damit der Betrieb der S32 Richtung Harburg aufgenommen werden kann. Die S32 soll dann als dritte Linie mindestens im 10-Minuten-Takt nach Harburg fahren. Neben der S32 eröffnet auch die U4 neue Verkehrsperspektiven für Harburg. Diese wird in Richtung Grasbrook und Veddel weiterentwickelt und zusätzlich sollen Flächen für das nördliche Wilhelmsburg freihalten werden. Hier werde ich mich dafür einsetzen, dass die Stadtplanung im Bezirksamt Harburg ebenfalls schon einmal perspektivisch arbeitet und bei der Entwicklung des Binnenhafens und bei Veränderungen in der Harburger Innenstadt auch eine mögliche U4- Trasse im Blick hat. Ich finde es sinnvoll, die U4 von Wilhelmsburg aus über Harburg- Rathaus und das AK- Harburg bis nach Eißendorf zu denken.“

Der Koalitionsvertrag beschäftigt sich weiter mit dem Bereich Stadtentwicklung. Hier sollen bei allen Stadtentwicklungs- und Neubauvorhaben die Themen Kultur und Soziales zu einem verbindlichen Teil der Planungen gemacht werden. Deshalb werde auch das Wachstum dieser sozialen, sportlichen und kulturellen Infrastruktur zukünftig von Beginn an mitgeplant. So soll mit dem Bau von Schulen, Sportstätten, Seniorentreffs, Bürgerhäusern und Angeboten für Kinder und Jugendliche begonnen werden, bevor die neuen Wohnungen fertig sind. Bei diesen Aussagen hat Matthias Czech besonders das Entwicklungsgebiet Fischbeker Reethen im Auge.

Czech schloss: „Ich finde im Koalitionsvertrag viele Arbeitspunkte und Visionen für Harburg und Süderelbe. Stadtrad, Carsharing und Sammeltaxi-Systeme sollen Schritt für Schritt auch in den Außenbezirken verfügbar sein. Für Harburg wird ausdrücklich im Rahmen des Velorouten- und Bezirksroutennetzes die Einrichtung neuer Fahrradstraßen und Fahrradzonen geprüft werden. Der Biotopkorridor Süderelbe – Moorgürtel soll dauerhaft umgesetzt und gesichert werden. Dies natürlich in Zusammenarbeit mit den Landwirten vor Ort. In Neugraben-Fischbek soll die Feuerwehr in einem Neubau einen zusätzlichen Standort bekommen. Auch wenn ein Koalitionsvertrag immer ein Kompromiss ist, ich nicht alle Themen und Wünsche aus meinem Wahlkreis wiederfinde und einige Projekte auch kritisch sehe, empfinde ich den Koalitionsvertrag als ein gutes und rundes Gesamtpaket.“

Letzter Bauabschnitt der A26- West begonnen

Visualisierung der A 26 Blickrichtung Stade, Quelle: Deges

Visualisierung der A 26 Blickrichtung Stade, Quelle: Deges

Am vergangenen Montag haben der Parlamentarischer Staatssekretär Enak Ferlemann, der Senator für Wirtschaft und Verkehr Michael Westhagemann, der Niedersächsischer Staatssekretär für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Dr. Berend Lindner und der Technischer Geschäftsführer der DEGES Dirk Brandenburger den symbolischen Spatenstich für den letzten Bauabschnitt der A26- West zwischen Neu Wulmstorf und der A1- Moorburg gesetzt. In diesem 8,7 Kilometer langen Abschnitt Autobahn werden 17 Brückenbauwerke erstellt, ein 190 Meter langer Tunnel unter der Hafenbahn und ein Autobahnkreuz an der A 7 errichtet.

Der Neugrabener Bürgerschaftsabgeordnete Matthias Czech begrüßte den Baubeginn. Er sagte: „Es freut mich sehr, dass wir jetzt endlich den letzten Bauabschnitt der A26 zur A7 in Angriff nehmen und auch ein perspektivisches Datum für die Fertigstellung haben. Continue reading

13Jan/20

Bürgerdialog in der Marktpassage

Foto Matthias Czech und TeamDer Neugrabener Bürgerschaftsabgeordnete Matthias Czech (SPD) besuchte am vergangenen Sonnabend zusammen mit dem Team seines Abgeordnetenbüros den Neugrabener Wochenmarkt und die Marktpassage. Er führte an seinem Infostand zahlreiche Gespräche  mit Passanten und Marktbesuchern und zog ein sehr positives Resümee. „Die Resonanz war sehr gut, ich habe etliche sehr interessante Gespräche geführt und viele gute Wünsche für das neue Jahr bekommen. Hinweise auf Probleme habe ich auch mitnehmen können. So scheint die Bushaltestelle Rehrstieg etwas klein, so dass der Bus nicht immer barrierefrei halten kann. Dies ist sehr unangenehm für Menschen mit Rollatoren, Kinderwagen oder Rollstühlen. Auf der Francoper Straße klagen Radfahrer, die nach Finkenwerder wollen, über zu hohe Geschwindigkeiten der Autos. Ein Radweg ist an der Straße nicht vorhanden. In den Nachbarstraßen der P und R Station Neuwiedenthal ist der Parkdruck deutlich gestiegen, seit es die Parkgebühren gibt. Hier hoffe ich auf eine Entspannung, da wir den Preis für die Jahreskarte seit Jahresanfang auf 100 Euro gesenkt haben.“ Continue reading

23Sep/19

SPD nominiert Bürgerschaftskandidaten für den Wahlkreis Süderelbe

Foto Matthias Czech und Jasmin Janzen

Jasmin Janzen und Matthias Czech am BGZ- Süderelbe

Die SPD Süderelbe hat auf einer Mitgliederversammlung ihre Kandidaten für den Wahlkreis Süderelbe für die Bürgerschaftswahl im Februar 2020 nominiert.  Am vergangenen Sonnabendvormittag kamen rund 130 SPD- Mitglieder im BGZ- Süderelbe in Neugraben zusammen, um ihre Wahlkreiskandidaten zu bestimmen. Nach einer ausführlichen Kandidatenvorstellung und Befragung wählten die Mitglieder den aktuellen Bürgerschaftsabgeordnete und Lehrer Matthias Czech aus Eißendorf auf Platz 1 der Wahlkreisliste. Platz 2 der Liste erhält die Bürgerschaftsabgeordnete und Erzieherin  Jasmin Janzen aus Neugraben-Fischbek. Auf die Plätzen 3 und 4 wurden von der Versammlung die ehemalige Bezirksabgeordnete und Ärztin Eftichia Olowson-Saviolaki aus Neugraben-Fischbek und die Lehrerin Vanessa Vollstuben aus Cranz benannt. Continue reading

06Mai/19

A26 Bauarbeiten können beginnen.

Nachdem die Stadt sich außergerichtlich mit zwei klagenden Anliegern der zukünftigen A26 geeinigt hat, können die Bauarbeiten für die A26 jetzt auch auf Hamburger Gebiet beginnen. Der Harburger Bürgerschaftsabgeordnete Matthias Czech (SPD) begrüßte diese schnelle Einigung: „Ende letzten Jahres wurde Planfeststellungsbeschluss für die neue Autobahn A26 Abschnitt West vom Senat erlassen. Mit der aktuellen Einigung gibt es keine weiteren Einwendungen mehr und Hamburg kann nun beginnen den A26 Abschnitt von der Landesgrenze bei Neu Wulmstorf bis zur A7 bauen. Somit können höchstwahrscheinlich schon 2023 die aus Richtung Stade kommenden LKW auf der A26 bis zur A7 fahren und die Anwohner an der B73 werden stark von Lärm und Erschütterungen entlastet.“ Continue reading

28Jan/19

Die A26 kommt – Diskussion mit Staatsrat Andreas Rieckhof

Auf Einladung des Neugrabener Bürgerschaftsabgeordnete Matthias Czech besucht der Staatsrat Andreas Rieckhof am Mittwoch, 6.Februar, Neugraben. Auf der öffentlichen Diskussionsveranstaltung zur A26 wird Staatsrat Rieckhof die beschlossenen Planungen erläutern. Nach der Einigung des Hamburger Senats mit den Umweltverbänden wird der Planfeststellungsbeschluss nun öffentlich ausgelegt und erste vorbereitende Arbeiten an der Trasse starten noch in diesem Winter. Matthias Czech sagte: „Endlich ist es Realität geworden: Die A26 wird kommen. Mit der Realisierung der A26 erhoffe ich mir eine deutliche Entlastung der B73 vom Lkw-Verkehr. Transporte aus und in den Hafen führen dann über die neue Autobahn nicht mehr mitten durch unsere Wohngebiete.“

Continue reading
10Jan/19

Der Bau der A26 rückt näher

A26-trassenverlauf-neu
Bild: DEGES

Der Senat hat den Planfeststellungsbeschluss für A 26 West bekannt gegeben. Die A 26-West ist der Lückenschluss von der niedersächsischen Landesgrenze bis zur A 7 auf Hamburger Gebiet. Sie soll die B 73, die zurzeit wichtigste Straßenverbindung zwischen Hamburg und Cuxhaven, entlasten. Der Harburger Bürgerschaftsabgeordnete und Verkehrspolitiker Matthias Czech (SPD) begrüßte den Planfeststellungsbeschluss. „Die B73 wird täglich von mehr als 3600 LKW und von vielen Pendlern genutzt. Besonders die LKW belasten die Anwohner der B73 sehr mit Lärm und Erschütterungen, und der Lkw-Verkehr nimmt noch stetig zu. Die A26 West mit Anbindung die A7 wird die B73 deutlich entlasten, so soll der LKW- Verkehr auf 1000 LKW pro Tag zurückgehen. Mit dem Planfeststellungsbeschluss kann Hamburg jetzt in enger Abstimmung mit Niedersachsen den Abschnitt zwischen der Anschlussstelle Neu Wulmstorf und der A 7 bauen.“

Continue reading

04Jun/13

A26 muss gebaut werden!

Die Harburger Stadtteile entlang der B73 leiden seit Jahren unter dem starken Verkehrsaufkommen der Bundesstraße. Die Anwohner erhoffen sich von der geplanten A26 eine deutliche Verkehrs- und Lärmentlastung. Das Planfeststellungsverfahren zur A26 für den niedersächsischen Teil wurde am 6. September 2012 eingeleitet. Der Übergabepunkt zwischen Hamburg und Niedersachsen ist ebenfalls festgelegt und auch das Planfeststellungsverfahren für den Hamburger Teil bis zur A7 läuft seit Oktober 2012. Nach Jahren des Stillstands ist also Bewegung in das Großprojekt gekommen. Continue reading